Toll wars: Praxis-Talk „Selbstverantwortliche Teams“

Am 3. Juni haben wir uns im 3RAUM zu einem spannenden interaktiven Talk getroffen. 

Leitspruch des Abends: „Führung ist zu wichtig, um sie nur Führungskräften zu überlassen.“

Viel ist in Bewegung in Unternehmen: alles soll schneller, digitaler, innovativer werden. Die Wirtschaftswelt eine „lebenswertere“ und Jobs sollen „Sinn“ geben. Die Mitarbeiter eigenverantwortlicher, Produkte kundennäher und Prozesse agiler werden.  Geht das? Und wenn ja, wie?

Es tauschten sich Teilnehmer mit Pionieren über den agilen Kulturwandel aus.

Bei byte5 gibt es keine Regeln mehr – eigentlich lässt sich alles Verhalten mit dem einen Prinzip steuern: der NO-PAIN POLICY

Zwei Pioniere haben aus Ihrer Praxis berichtet:

  • Christian Köhler operativer Geschäftsleiter bei byte5 in Frankfurt, einer der führenden IT-Schmieden mit viel Erfahrung im Umgang mit agilen Methoden. Er sprach unter anderem über den unbegrenzten bezahlten Urlaub, den es bei byte5 seit diesem Jahr gibt.
  • Iris Margenfeld, CosmosDirekt, Generali Deutschland Group, hat uns darüber berichtet, warum und wie der Kundendienst des Direktversicherers die Art der Zusammenarbeit ändern bzw. optimieren möchte und welche Hürden es dabei zu überwinden gilt.

Ein paar Einblicke in den Werkzeugkoffer der kollegialen Selbstorganisation gaben:

  • Dorothee Wiebe, Impulse, Tools und Begleitung für Unternehmen in Bewegung und
  • Jochen Opdenplatz, Organisationsberatung und Personalentwicklung,